Termine & Aktivitäten

Herzlich willkommen auf der Homepage der Klima- und Energiemodellregion Tullnerfeld OST.

Hier finden Sie alle wichtigen Termine sowie die Berichte über vergangene Aktivitäten in den KEM-Gemeinden zu den verschiedensten Themen der Klima- und Energiemodellregion. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

08.11.2021, AKW Zwentendorf

Pasterze Gletscher Die KEM & KLAR Tullnerfeld OST, die KLAR Wagram und die EVN AG luden zum Stammtisch "Wasser - Ressource und Naturgefahr".

Bei einer spannenden Führung durch das AKW konnten die Teilnehmer*innen einen Einblick in die Energie-Geschichte Österreichs und spannende Einsichten in die Funktionsweise und Gefahren der Atomkraft bekommen. Im Anschluss an die Führung präsentierten vier Vortragende die verschiedenen Aspekte des Elements Wasser. Sie berichteten von der zerstörerischen Kraft des Wassers, wenn es in Form von Starkregen massive Schäden an unseren Infrastrukturen anrichtet, zeigten aber auch die enorme Bedeutung von Wasser als lebenswichtige Ressource für unsere Stadt- und Dorfgebiete auf.

Führung durch das AKW Zwentendorf

Über 60 Personen zeigten Interesse am einzigen Atomkraftwerks Österreichs und nahmen an der Führung durch das AKW teil. EVN Pressesprecher Mag. Stefan Zach erzählte in einem kurzweiligen Vortrag erstaunliche Tatsachen rund um die Entstehungsgeschichte des Atomkraftwerks, eigentlich eine Geschichte des durchgängigen Scheiterns. Von fehlgeschlagenen Hollywood-Filmdrehs bis zum misslungenen Friedhofs-Projekt hätte es bereits zahlreiche Verwertungsideen für das nie in Betrieb gegangenen AKW gegeben. Im Moment diene das AKW allerdings als Schulungsstandort und Ersatzteillager für andere Atomkraftwerke in Europa. Strom wird auf dem Gelände dennoch produziert, denn über 2.300 Solarpaneele produzieren bis zu 450 kWp aus Sonnenenergie.

Katastrophenschutz-Werkzeug aus Zwentendorf

Die Bürgermeisterin von Zwentendorf Marion Török stellte ein Katastrophenschutz-Werkzeug vor, welches in Zwentendorf als Instrument zum Schutz vor Hochwasser entwickelt wurde. Der Katastrophenschutz-Koffer dient als Sammelstelle für wichtige Dokumente und Unterlagen, die im Katastrophenfall nützlich sind. Hier werden Einsatzpläne und Kontaktlisten gesammelt, sodass sie im Notfall schnell zur Verfügung stehen. Alle Unterlagen werden zusätzlich auf einem USB Stick auch digital zur Verfügung gestellt. Bei der Entwicklung des Katastrophenschutz-Koffers waren zahlreiche Einsatzorganisationen von Land und Gemeinde eingebunden. Bgmin Török empfiehlt immer mehrere kundige Personen pro Einsatzstelle einzubeziehen. Am Ende der Entwicklung des Katastrophenschutz-Koffers stehen mehrere Testläufe, bei denen die Abläufe im Katastrophenfall geübt werden.

Extremereignisse stellen ganze Gesellschaft vor Herausforderungen

hochwasser2

Ing. Stefan Obermaisser MSc. vom Elementarschaden Präventionszentrum knüpfte in seinem Vortrag über Hochwasserrisiken an den Ausführungen von Bgmin Török an. Er sieht im Klimawandel und in der zunehmenden Bodenversiegelung ein großes Risiko zur Steigerung der Hochwassergefahr. Schon jetzt treten Extremereignisse immer öfter und heftiger auf. Im Jahr 2021 verursachten in Österreich Brände einen Schaden von etwa 80 Mio. Euro, Hagel dagegen ist für 570 Mio. Euro Schaden in Österreich im Jahr 2021 verantwortlich.  Diese Katastrophenereignissen können nur gemeinsam von Einsatzorganisationen, der öffentlichen Hand und der Zivilgesellschaft bewältigt werden.

 

"Schwammstadt"-Prinzip für Dorfbäume

Best Practice

DI Daniel Zimmermann von KlimaKonkret zeigte dagegen auf, was passiert, wenn Wasser in unserem Siedlungsraum fehlt. Wassermangel und versiegelte Flächen würden sich als erstes auf die Lebenserwartung unserer Bäume in den Dörfern auswirken. Das ist in Zeiten des Klimawandels ein großes Problem. Bäume sind die Klimaanlagen unserer Siedlungen, weil sie Straßen und Gehsteige natürlich beschatten und kühlen. Wenn sie diese Funktion nicht mehr erfüllen können, weil sie nicht mehr die Möglichkeit haben groß und alt zu werden, leiden wir unter zunehmender Hitze und Trockenheit. Daher gibt es einige Forschungsprojekte- und Ansätze, die versuchen Wasser und Bäume in unseren Siedlungen zu erhalten. Ein Konzept ist das „Schwammstadt-Prinzip“. Dabei wird ein besonders grobkörniges Substrat in den Boden eingebracht, um Wasser zu speichern und damit die Bäume den Boden besser durchwurzeln können. Straßen, Geh- und Radwege können so errichtet werden, ohne den Bäumen Platz im Untergrund als wichtige Lebensgrundlage zu nehmen. Erste Fallbeispiele wie die Eggenberger Allee in Graz oder die Guntramsdorfer Straße in Mödling zeigen bereits großen Erfolg.

 

Comeback der Hausbrunnen

regenwasser

Dr. Michael Fusko von der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich zeigte in Ergänzung zu DI Zimmermann auf, wie Wasser im Privatgarten zurückgehalten und gespeichert werden kann. Er stellte dafür verschiedene Systeme vor, wie Flächenversickerungen oder Sickermulden und -schächte. Wenn man selbst überlege, eine Regenwasserversickerung umzusetzen, sei wichtig zu hinterfragen, wie viel Platz- und Budget für eine solche Maßnahme aufgewendet werden kann. Am günstigsten sei die Flächenversickerung, bei der einfach unversiegelte Oberfläche belassen wird. Diese Maßnahme ist allerdings auch sehr flächenintensiv, denn es müssen mindestens 100% der versiegelten Fläche als „Ausgleichsfläche“ unversiegelt belassen werden. Bei allen baulichen Maßnahmen wie Sickerschächten ist zu beachten, dass es sich um Maßnahmen handelt, die bei den Gemeinden anzeige- oder bewilligungspflichtig sind. Regenwasserspeicherung und -versickerung sei aber in jedem Fall sinnvoll und ein wichtiger Beitrag zur Klimawandelanpassung.

 

Die KLAR! Tullnerfeld OST und die KLAR! Wagram bedankten sich bei der EVN AG für die Einladung in das AKW Zwentendorf, sowie bei allen Vortragenden für die spannenden Ausführungen und Denkanstöße und bei den Teilnehmenden für das Interesse und die lebhafte Diskussion.

 

Downloads

Präsentation Ing. Obermaisser MSc. (Hochwassersichere Gebäude)

Präsentation DI Zimmermann ("Schwammstadt"-Prinzip in deiner Gemeinde)

Präsentation Dr. Fusko (Regenwasserversickerung im Hausgarten)

 

 zurück 

 

Aktuelle Termine

"Raus aus Öl und Gas" Beratertage

01. Dezember 2022 (Zeiselmauer)
16. Dezember 2022 (St. Andrä-Wördern)
24. Jänner 2023 (Muckendorf-Wipfing)


Vergangene Termine

KEM & KLAR Stammtisch: "Climate Games - Spielend Klima schützen?"

09. Jänner 2023 (Wolfpassing)


"Raus aus Öl und Gas" Vortrag

23. November 2022
Römerhalle Zeiselmauer


KEM & KLAR Stammtisch "Ein guter Tag hat 100 Punkte"

14. November 2022
Hofküche am Dorfplatz, St. Andrä-Wördern


"Raus aus Öl + Gas" Vortrag in Tulbing

14. September 2022
Tulbing


KEM & KLAR Stammtisch "Erneurbare Energiegemeinschaften"

12. September 2022
Muckendorf Wipfing


Radsternfahrt

04. September 2022
Region


E-Mobilitätstag in Tulbing

01. September 2022
Tulbing


KEM & KLAR Stammtisch "Cooling Center - Kühle Platz'ln an heißen Tagen"

11. Juli 2022
Mainstreetsaal / Vino e Altro, St. Andrä-Wördern


Wald- und Wiesentag: Entdeckungsreise Neophyten

11. Juni 2022
Gemeindeamt Muckendorf Wipfing


Hitze-Workshop: "Hitzestress: Wie reagiere ich richtig?"

08. Juni 2022
Gemeindeamt St. Andrä-Wördern


KlimaEnergieMesse Zeiselmauer

07. Mai 2022
Römerhalle Zeiselmauer


Rad- Pflanzenbörse 2022

01. Mai 2022
Musikschule St. Andrä Wördern


KEM & KLAR! Stammtisch "Klimavorsätze"

10. Jänner 2022
online


KEM & KLAR! Stammtisch "Wasser"

08. November 2021
Atomkraftwerk Zwentendorf


KEM & KLAR! Online Stammtisch "Nachhaltige Mobilität"

13. September 2021
online


Rad-Sternfahrt 2021

05. September 2021
alle KEM-Gemeinden


KEM & KLAR online Stammtisch

12. Juli 2021
online


KEM & KLAR online Stammtisch

10. Mai 2021
online


Natur im Garten Bee Running

27. März 2021
virtuell


KEM & KLAR online Stammtisch

08. März 2021
online


KEM & KLAR online Stammtisch

09. November 2020
online


Rad-Sternfahrt 2020

04. Oktoberr 2020
alle KEM-Gemeinden


Umwelttag St. Andrä-Wördern

06. September 2019
St. Andrä-Wördern


Wald- & Wiesentage: Raderlebnisfahrt zur Blumenwiese beim Kraftwerk Greifenstein

29. Juni 2019
St. Andrä-Wördern


Mitfahrbankerl - Surfaktion

21. Juni 2019 
KEM-Region


KEM-Stammtisch 'Regionale Produkte & Dienstleistungen'

17. Juni 2019
Muckendorf


Info-Veranstaltung e-Car-Sharing

30. März 2019 
Zeiselmauer


"Klima Energie Messe" Tulbing

23. März 2019
Tulbing


Info-Veranstaltung e-Car-Sharing

16. November 2018
Wolfpassing


Info-Veranstaltung "Raumordnung"

13. November 2018
St. Andrä-Wördern


5. KEM-Energie-Stammtisch

12. November 2018
Tulbing


Infoveranstaltung Energieeffizienz und E-Mobilität für Unternehmen

11. Oktober 2018
Großriedenthal


Mitfahrbankerl-Bau-Workshop

05./06. Oktober 2018
St. Andrä-Wördern


Rad-Sternfahrt

01. Juli 2018
alle 5 KEM-Gemeinden


4. KEM-Energiestammtisch

05. Juni 2018
St. Andrä-Wördern


Rad-Workshop

12. April 2018
St. Andrä-Wördern


Rad- & Pflanzenbörse

15. April 2018
St. Andrä-Wördern


E-Mobilitätstag

26. Mai 2018
Melk


Kick-Off-Meeting Radwegenetz

21. November 2017
Muckendorf


Teilnahme an der KEM-Jahreshauptveranstaltung

13.-15. November 2017
Alpbach (Tirol)


Umwelttag St. Andrä-Wördern

16. September 2017
St. Andrä-Wördern


Fördereinreichung E-Ladestationen und PV-Anlagen

14. Juli 2017
alle 5 KEM-Gemeinden


eNu-Beratung E-Ladestationen

13. Juli 2017
alle 5 KEM-Gemeinden


Klimabündnis und KEM am Dorffest

10./11. Juni 2017
St. Andrä-Wördern


Teilnahme am E-Mobilitätstag

20. Mai 2017
Melk


Teilnahme an der KEM Fachveranstaltung (Mobilität)

10./11. Mai 2017
St. Kathrein (Stmk)


Info-Abende E-Car-Sharing

14.+21. Februar 2017
St. Andrä-Wördern, Gemeindeamt


3. KEM-Energie-Stammtisch

26. Jänner 2017 - 19:00
Zeiselmauer, Pizzeria Coniglio


2. KEM-Energie-Stammtisch

10. November 2016 - 17:30
St. Andrä-Wördern, Mainstreetsaal - Kulturhaus


Info-Veranstaltung E-Car Sharing STAW

30. Juni 2016 - 19:00 Uhr
St. Andrä-Wördern, Gemeindeamt


1. KEM-Energie-Stammtisch

28. Juni 2016 - 19:30 Uhr
Muckendorf, Gasthaus zum Grünen Baum


Klimabündnis am Dorffest

11./12. Juni 2016
St. Andrä-Wördern


Preisverleihung Klimawettbewerb

28.05.2016 - 14:00 Uhr
St. Andrä-Wördern, Volksschule


E-Mobilitäts-Infoveranstaltung

10.05.2016 - 18:00 Uhr
St. Andrä-Wördern, Gemeindeamt


Energietag Tulbing-Königstetten

03.04.2016 - 14:00 Uhr
Tulbing, VAZ


KEM KickOff-Meeting

27.01.2016 - 15:00 Uhr
St. Andrä-Wördern, Gemeindeamt


Energietag St. Andrä-Wördern

01.10.2015 - 10:00 Uhr
St. Andrä-Wördern, Volksschule


Energy Days Zeiselmauer

04.07.2015 - 10:00 Uhr
Zeiselmauer, Kirchenplatz